Bloggerbäuche pinseln

Bauchpinseln (Foto: Sunny Sunset/Photocase.de)

Ob ein Produkt ein Erfolg oder ein Flop wird „“ darüber entscheidet künftig vor allem das Echo im Internet. Meinungsführer sind hier die Verfasser der Internet-Tagebücher, die Blogger.

So erklärt’s heute der Verlag für die Deutsche Wirtschaft seinen Lesern und liefert unter der Headline „Blogs: So verbreiten Sie Ihre Botschaft erfolgreich über Internet-Tagebücher“ gleich fünf Tipps mit, wie sie „einflussreiche Blogger dazu [bringen], Ihre Werbebotschaft zu verbreiten“. Abgeschrieben Abstrahiert hat das der Verfasser aus dem US-Blog MIT Advertising Lab. Dort waren es übrigens noch zehn Tipps. Schon im Juli.

Neben den wenigen konsensfähigen Tipps, wie z.B.:

Finden Sie ein Blog, das thematisch passt.

– was im MIT-Blog übrigens noch pragmatischer auf den Punkt gebracht wird:

read before you write

– stößt mir in beiden Listen doch die leicht überhebliche Sicht der Werber auf die Blogger sauer auf:

Machen Sie es den Bloggern einfach, Ihre Pressemeldung zu übernehmen. Die meisten Verfasser arbeiten bewusst nur mit „Kopieren und Einfügen“.

Klar, gibt’s auch Blogger, die nur Copy&Paste-Blogging betreiben – die liest nur keiner, deshalb dürften sie für Werber völlig irrelevant sein.

[…] zeigen Sie, dass Sie das Blog lesen (etwa: „Ich habe Ihre Meldung über Autositze gelesen und dachte mir, das könnte Sie auch interessieren.“).

wtf?!? Glauben die wirklich, dass das SO funktioniert?

Auch wenn das ja nur die deutsche Verknappung ist – auch die ultimative Empfehlung im englischen Original lautet mehr oder minder: „Pinsel dem kleinen Blogger nur ordentlich den Bauch, dann wird er deinen PR-Text schon veröffentlichen und dir dafür auch noch die Füße küssen.“

If you make a small blog a star (how about an exlusive?) and then BoingBoing or Engadget pick it up from there, it will be absorbed up by a gazillion of other blogs that feed off the few big ones. The small blog gets the traffic, you get the attention, and everyone in the blogging foodchain is happy. Besides, small blogs are like undervalued stock. When they make it big, you will already have an established relationship with the new A-lister, and your way to its pages will be a carpool lane.

(…)

Finally, the good news is that bloggers need you as much as you need them, although they will be the last to admit it.

Bitte mal alle Blogger melden, die nur darauf warten, mit Pressemitteilungen zugemüllt zu werden.

Comments are closed.