Social Bookmarks: Die ZEIT ist reif. Alle anderen auch

Ich habe ihn wohl überhört, aber er muss definitiv diese Woche gefallen sein: Der Startschuss zur Einbindung von Social-Bookmark-Diensten auf deutschen News-Sites.

Vermutlich im Zuge der Beteiligung von Holtzbrinck Ventures an der Social-News-Plattform Webnews bietet die zum Holtzbrinck-Verlag gehörende ZEIT online seit Dienstag die Möglichkeit, Artikel mittels Button bei Webnews, Mr. Wong oder del.icio.us zu verlinken.

Social Bookmarks bei ZEIT.de (Screenshot: ZEIT.de)

Auch beim Handelsblatt (ebenfalls Holtzbrinck) darf seit dieser Woche gebookmarkt werden. Interessanterweise hier aber nur bei Webnews.

Social Bookmarks beim Handelsblatt (Screenshot: Handelsblatt.de)

Mehr Auswahl – aber ebenfalls erst seit dieser Woche – bietet die Süddeutsche Zeitung: Dort finden sich unter jedem Artikel die Buttons zu Mr. Wong, Yigg, Linkarena, Google, Webnews und Folkd.

Social Bookmarks bei der SZ (Screenshot: Sueddeutsche.de)

Ein bisschen länger dabei ist schon der Stern, der als erste große Nachrichtenseite schon im Januar das unmittelbare Verlinken bei diversen Social-Bookmarks- und Social-News-Diensten ermöglicht, namentlich Mister Wong, Delicious, Furl, Yigg, Yahoo My Web, Taggle, Folkd, Blinklist, Linkarena und Google.

Social Bookmarks bei Stern.de (Screenshot: Stern.de)

Dass der “europäische Digg-Killer” (Zitat Techcrunch) Wikio, der erst im Januar eine 4 Millionen Euro schwere Finanzierungsrunde abschließen konnte, bislang nirgends dabei ist, erkläre ich mir damit, dass Wikio ohnehin automatisch alle wichtigen Nachrichtenseiten aggregiert.

Mal sehen, wer als nächstes nachzieht.

8 Comments

  • 9. Februar 2007 - 16:56 | Permalink

    Sehr interessanter Bericht. Ich finde, dass man auch nocht erwähnen sollte, dass die SZ in eine bestimmte Richtung ihre Leser lenken möchte. So verlinkt sie zu den Registrierungsseiten von Mister-Wong und Webnews. Die Registrierungsseite von Yigg.de wird hier nicht mit angeboten. ich frage mich warum?

  • 9. Februar 2007 - 20:14 | Permalink

    Hmm, ich unterbreche dich ja nur ungern in deinen (für alle Yigger offenbar typischen) Verschwörungstheorien: Aber die SZ lenkt hier gar nichts. Wenn du bei Yigg eingeloggt bist, übermittelt die SZ die Artikel-URL sauber an http://www.yigg.de/neu.

    Bist du aber nicht eingeloggt, landest du – egal, ob du von der SZ kommst oder bei Yigg auf “Neue Nachricht” klickst – auf https://yigg.de/funktionsweise. Und ganz ehrlich: Dass die Yigger dort zwar lang und breit erklären, was Yigg ist, aber nicht auch noch gleich prominent eine Registrierung anbieten, ist deren eigene Schuld. DA solltest du mal nach dem Warum fragen… ;)

  • 10. Februar 2007 - 14:57 | Permalink

    Hi Marco,

    das hat einen ganz einfachen Grund. nämlich das Leute die überhaupt keinen Schimmer haben worauf sie eben geklickt haben erfahren um was es eigentlich geht, aber selbst dort ist der Hinweis auf die Registrierung untergebracht, nachder man dann auch sauber auf der vorausgefüllten Einstellungsseite landet.

    Also ich persönlich finde das angenehmer als eine penetrante “melde dich an” Seite. Hinzu kommt das wir die momentan die einzigsten sind die den Benutzer direkt zum Artikel weiterleiten insofern dieser schon existiert.

    Usability ist finde ich mehr Wert als penetrant auf neue Benutzer zu pochen

  • 11. Februar 2007 - 12:08 | Permalink

    Hmm, also mir ist da keine Registriermöglichkeit aufgefallen?

    Ich verfechte ja gar nicht das Anbieten von “penetranten “melde dich an”? Seiten”, sondern wollte baynado nur vom falschen Dampfer runterholen, weil er ja unterstellte, dass die SZ irgendwas “lenken” will. Das ist de facto nicht so.

  • Pingback: Reflexionsschicht

  • Pingback: Webworkblogger

  • 12. März 2007 - 23:32 | Permalink

    Ehrlich gesagt wurde es ja auch langsam Zeit. Allerdings kommen mir die Dienste dabei oftmals wie die “Hühner auf der Stange” vor, wenn ich dort Ansammlungen von 10 verschiedenen Icons sehe – wie beim Stern demonstriert.

  • Pingback: bjoern-hornemann.de » Social Media

  • Comments are closed.