StudiVZ klicksubventioniert WebNews

StudiVZ liest WebNewsGerade zufällig entdeckt: Im Holtzbrinck-Imperium will man das Klick-Monster StudiVZ nun offenbar auch dazu nutzen, weniger stark frequentierten Objekten aus dem Portfolio zusätzliche Impressions zuzuschaufeln. Nutznießer ist erstmal WebNews. Dessen Gründer Stefan Vosskoetter hatte erst Anfang Juni in einem Interview gesagt, dass man im Moment noch keine Angaben zu Visits und PIs machen wolle – so dolle können die dann wohl noch nicht sein. Jetzt gibt’s also Klicksubventionen von StudiVZ, mit dem Claim “StudiVZ liest WebNews” wird auf studivz.webnews.de gelinkt. Damit dürfte WebNews die Konkurrenz von Yigg rein trafficmäßig recht schnell alt aussehen lassen.

Mal sehen, ob und wann andere Objekte folgen und ebenfalls klicksubventioniert werden. Genügend Kandidaten gibt’s ja, die auch thematisch nahe liegen: VirtualNights, myphotobook oder DaWanda fallen mir da auf die Schnelle ein.

  • Pingback: Basic Thinking Blog » Facebook F8 und deutsche Web-Unternehmen

  • Pingback: » WebNews und StudiVZ arbeiten zusammen

  • Pingback: StudiVZ “klicksubventioniert” WebNews

  • Checker
    27. Juni 2007 - 19:16 | Permalink

    Dafür spammen die Fritzen von Webnews jedes Portal mit ihrem Affiliate-Programm zu – was für ein peinlicher Laden!

  • Philip
    5. Juli 2007 - 23:16 | Permalink

    Mir fällt da noch was anderes ein…

  • 6. Juli 2007 - 10:16 | Permalink

    Spann uns nicht auf die Folter…

  • Pingback: Keine Panik! » …und bist du nicht willig, so brauch ich StudiVZ!

  • Comments are closed.