Tag Archives: Abos

Blog

Wie naiv können Verlage eigentlich sein?

Foto: Brendan Lynch

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten

Man muss kein ausgewiesener Apple-Skeptiker sein, um sich über die grenzenlose Begeisterung der Verlagswelt für iPhones und iPads nur wundern zu können. Zu erklären ist sie wohl nur mit der Verzweiflung einer Branche, der selbst keine Lösung einfallen will, wie den seit Jahren rückläufigen Auflagenzahlen beizukommen ist. Wie praktisch ist es da also anzunehmen, dass ein anderer das für einen übernommen haben könnte. Nicht nur, dass Apple mit iPhone und iPad überhaupt erst einen Markt geschaffen hat, den es bislang noch gar nicht gab. Der Konzern hat ihn auch noch nahtlos mit einem weitgehend hermetisch geschlossenen Vertriebs- und Abrechnungssystem verwoben, das möglich macht, wovon Medienhäuser seit Jahren phantasieren: Geld für Inhalte kassieren. “Jeder Verleger sollte sich einmal am Tag hinsetzen, beten und Steve Jobs dafür danken, dass er mit diesem Gerät die Verlagsindustrie rettet”, hallelujahte Springer-Vorstand Matthias Döpfner deshalb kurz nach der Einführung des Apple iPad (übrigens eine merkwürdige Form von Religiösität, die Döpfner da zum Ausdruck bringt).

Nun stellt sich – an der empörten Reaktion der Verlage gemessen offenbar völlig überraschend – heraus, dass Apple sein iUniversum wohl doch nicht erschaffen hat, um verzweifelten Zeitungshäusern aus der Patsche zu helfen. read more »