Tag Archives: Links

Blog

Noch eins zu Eins.de

Im Nachgang zu diesem Beitrag bin ich über eine weitere Pressemitteilung von Eins.de gestolpert, die ein bisschen so aussieht, als wäre sie extra für die Internet World aus Bruckstücken dreier vorangegangener Pressemitteilungen (1,2,3) zusammenkopiert worden. Dieses “Medley” wirft in meinen Augen allerdings inhaltlich ein paar neue Fragen auf, die ich heute per E-Mail auch dem Eins.de-Geschäftsführer Dirk Lehmann gestellt habe:

Guten Tag Herr Lehmann,

anlässlich der Internet World haben Sie bzw. die Eins.de GmbH die Pressemitteilung “Internet World: eins.de bietet Werbetreibenden vielfältige Möglichkeiten” herausgegeben. Einige Ihrer Aussagen darin habe ich leider
nicht ganz verstanden und ich würde mich freuen, wenn Sie mir diese Punkte näher ausführen könnten.

In der Mitteilung bewerben Sie eine neue Funktion Ihrer Community, mit der die User “ihre Profile aus anderen Communities in den eigenen eins.de-Steckbrief” integrieren können. Diese Funktion kommentieren Sie laut Pressemitteilung mit den Worten: “Für Werbetreibende ist dies wegen der höheren Verweildauer
unserer Mitglieder auf der Seite und der größeren Identifikation mit der Marke von Bedeutung.”

Tatsächlich beschränkt sich die neue Funktion ja darauf, einen Link auf ein Benutzerprofil einer anderen Community oder eines Sozialen Netzwerks im eigenen Eins.de-Profil zu speichern. Dazu meine Frage: Inwiefern ist ein solcher “Deeplink” auf eine externe Website geeignet, die Verweildauer auf Eins.de zu
erhöhen? Inwiefern vergrößern Links, die von der Seite Eins.de wegführen, die Identifikation mit der Marke Eins.de?

Außerdem sagen Sie: “eins.de wird auf diese Weise die eine Adresse für alles, der Einstieg ins Internet, weil der Nutzer nicht mehr fünf Portale aufrufen muss, um persönliche Nachrichten und Kontakte zu checken, sondern nur noch eines.” Dazu meine Frage: Was exakt muss ich als User tun, um meine persönlichen Nachrichten und Kontakte – beispielsweise aus Xing – zu checken, ohne das Portal Eins.de verlassen und Xing aufrufen zu müssen?

In der Pressemitteilung “eins.de integriert Profile anderer Communitys [sic] in die eigene Webseite User können Links setzen, wo sie im Internet noch zu finden sind – ‘Eine Adresse für alles'” zur gleichen Funktionalität werden Sie außerdem wie folgt zitiert: “[…] wenn ich jemanden bei eins.de kennen lerne, sagen mir seine Mitgliedschaften in anderen Communitys [sic] mehr, als dass [sic] ein noch so genaues einzelnes Profil könnte.” Bei einem Test der Funktion hat mich allerdings nichts daran gehindert, ein anderes als mein eigenes externes Profil im Eins.de-Steckbrief zu speichern. Ich zum Beispiel habe statt meines eigenen Xing-Profils einfach Ihres eingetragen. Dazu meine Frage: Inwiefern sind solche Benutzerprofile, die theoretisch völlig willkürlich aus verschiedenen Identitäten zusammenkopiert werden können, geeignet, etwas über einen User auszusagen?

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir diese offenen Fragen zu Ihrer neuen Funktionalität beantworten könnten. Mit Ihrem Einverständnis würde ich Ihre Antworten gerne auch auf meinem Blog marco-kitzmann.de veröffentlichen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Marco Kitzmann

Zu früheren Gelegenheiten haben die Einser lieber auf die Austern-Taktik gesetzt – bei Nachfragen besser mal die Klappe halten. Mal sehen, ob ich diesmal eine Antwort bekomme.

Blog

Im Grimme-Institut wird noch handgeknüpft

Da waren Dateien verknüpft, die nicht hätten verknüpft werden dürfen.

Katrin Bernsmann, Sprecherin des Adolf-Grimme-Instituts, im Interview mit Medienrauschen zur neuesten Folge von Pleiten, Pech und Pannen beim Grimme Online Award.

Na hoffentlich haben da nicht die angehenden Online-Redakteure der FH Köln, die für das Content-Management der GOA-Seite zuständig sind, die Links falsch geklöppelt verknüpft. Dann müsste ich mich als Alumnus eben dieses Studiengangs nämlich ganz furchtbar fremdschämen.