Tag Archives: Medien

Blog

New York Times goes Social Media – wer geht mit?

Social Networking bei der New York Times (Screenshot: www.nytimes.com)Im April noch hat Thomas Knüwer über die unterkühlte Begeisterung der New York Times für die öffentliche Diskussion in Weblogs geschrieben. Mittlerweile haben die Verantwortlichen ihre Einstellung offenbar geändert: Seit heute können Leser der Online-Ausgabe frei zugängliche Artikel über entsprechende Buttons direkt bei Digg, Newsvine und Facebook verlinken. Ausgenommen von dieser Neuerung sind aber bezahlpflichtige Inhalte, Agenturmeldungen und auch die Mitarbeiterblogs – ausgerechnet.

Bei Techcrunch ist zu lesen, dass die NYT-Macher nicht etwa auf Druck von außen diese Neuerung eingeführt haben, sondern sogar selbst den Kontakt zu Digg und Newsvine gesucht haben. Lediglich Facebook habe bereits vor einigen Monaten wegen einer Kooperation angefragt. Aufgefallen ist mir darüber hinaus der Permalink, über den jeder Artikel auch noch aufgerufen werden kann, selbst wenn er längst in den Tiefen des Archivs verschwunden ist. Ob es den auch schon vorher gab? Keine Ahnung.

Blog

Gut gesprochen

Welche Ansprüche haben Sie an Online-Medien?

Sie sollen die Möglichkeiten des Internet nutzen ““ nicht zuletzt all die, die den Printmedien nicht zur Verfügung stehen. Sie sollen schnell sein und viel verlinken, zu den Quellen einer Nachricht oder zu anderen Medien.

[…]

Das Netz ist voller tausendfach kopierter Agenturmeldungen. Ich glaube, die Chance von Qualitäts-Online-Medien ist es, dem Analyse, fundierte Interpretation und Meinung entgegen zu setzen.

39 Fragen an Stefan Niggemeier in der Netzeitung.

Via Spreeblick

Blog

[A]chtung, [C]ontent-[A]bgreifer: [P]iss off!

Für den Rezipienten sind Meta-News-Sites wie news.google.de oder Newsexpress eine praktische Sache: Fast wie am Zeitschriftenkiosk kann der tägliche Output der Presse nach dem gescannt werden, was gerade interessiert – nur ist die Auswahl größer, die Suche komfortabler und man spürt beim Anlesen nicht den finsteren Blick des Kioskbesitzers im Nacken, der einen dafür hasst, dass man alle Magazine mal angrabbelt, dann aber doch nichts kauft.

Verlage sind von dem Angebot der Suchmaschinen längst nicht immer so begeistert: Weil Google & Co. ungefragt die Newssites abgrasen und aus den Inhalten Kurzzusammenfassungen samt Bildmaterial generieren, entzünden sich immer wieder Streitigkeiten. Dem will der Weltverband der Zeitungen WAN (World Association of Newspapers) nun mit einem eigenen DRM-System begegnen: ACAP steht für “Automated Content Access Protocol” und soll automatisch Informationen an Suchmaschinen-Crawler übermitteln, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen welche Inhalte genutzt werden dürfen. So wollen die Verlage die Kontrolle über ihren Content zurückgewinnen. read more »

Blog

Netzeitung sucht 20 Millionen Content-Sklaven

Die gute Nachricht: Endlich kommen all die arbeitslosen Journalisten von der Straße – und schätzungsweise 19.785.482 weitere Bundesbürger ohne Job können auf Redakteur umsatteln. Denn:

Die Netzeitung sucht 20 Millionen Redakteure

Die schlechte Nachricht: Leben wird davon keiner der 20 Millionen können. read more »

Seite 2 von 212