Tag Archives: Online-TV

Blog

Wetterfrosch Marco

Wetterfrosch Marco (Foto: Screenshot EXPRESS.DE)Ja, das sind dann wohl die Schattenseiten im neuen Web: Wo die Grenzen zwischen Zeitung und Fernsehen verwischen, lauern ungeahnte Gefahren für den Schreiberling, dem man vor seinen ersten Terminen bei Kleintierzüchtern und Schützenverein eingebläut hat, immer schön hinter der Kamera zu bleiben – „sonst hüpfst du uns im Blatt dauernd durchs Bild!“

Ein guter Rat, den ich bislang auch immer herzlich gern befolgt habe. Und in Zukunft weiter befolgen werde – mein heutiger Einsatz als EXPRESS.DE-Wetterfrosch hat mir nur einmal mehr gezeigt, warum ich ganz schnell in Deckung gehen sollte, sobald irgendwo ein Kameraobjektiv in meine Richtung zielt. Wer hätte gedacht, dass das Wort „Accessoire“ so schwer auszusprechen ist?

Blog

Online-TV: DuMont zündet dritte Stufe

Rheinblick auf ksta-tvDer kölsche Verlag DuMont Schauberg macht in Sachen Online-TV kräftig Druck: Erst gab’s in Stufe 1 bewegten Einheitsbrei aus der Zoomin-Dose beim Kölner Stadtanzeiger, dann entwickelte Thomas Kemmerer mit seiner Online-Truppe in einer zweiten Stufe ein eigenes Boulevard-Fernsehformat auf EXPRESS.DE – jetzt ist wieder der Stadtanzeiger dran: Seit Mittwoch versorgt eine eigene Internetfernseh-Redaktion aus Diplom- und Online-Journalisten die Webgemeinde mit lokalen und regionalen Nachrichtenvideos:

Das Herzstück des neuen „žksta-tv“ ist „žrheinblick“ – eine moderierte Nachrichtensendung, die über lokale und regionale Ereignisse berichtet. Aktuelle Videos oder Fotos, das regionale Wetter und Termin-Tipps für Kurzentschlossene werden von Montag bis Freitag ab 16 Uhr ins Netz gestellt. Die Dauer der Nachrichtensendung beträgt rund vier Minuten.

read more »

Blog

EXPRESS-TV lässt Regionalnachrichten zappeln

EXPRESS-TV„Alle Verlage arbeiten dran „“ aber keiner will darüber reden“, verriet kürzlich Alexander von Reibnitz vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger. Worüber reden? Über die Bemühungen deutscher Verlage, via World Wide Web auch bewegte Bilder an den Leser zu bringen – Stichwort: Online-TV. bunte.t-online.de macht schon mit und besetzt mit „The People Channel“ die Nische für Promi-Klatsch, Focus.de, Spiegel.de und Stern.de beziehen „Das Wichtigste vom Tag“ im Bewegtbild von Reuters, etliche andere Verlage setzen online auf Zappelbilder von zoomin.tv.

Seit heute mischt auch der Kölner Verlag DuMont Schauberg mit: Beim Webableger des Boulevard-Blatts EXPRESS wurde der Versuchsballon Online-TV gestartet. „Schneller – die EXPRESS-Infoshow“ heißt die selbstproduzierte etwa dreiminütige Sendung, die ab 21 Uhr einen „schnellen Überblick über die wichtigsten regionalen Nachrichten“ liefern will. Wie auch bei den meisten anderen Online-TV-Angeboten nutzt EXPRESS-TV den Flash-Player, der in einem Popup-Fenster geöffnet wird. Links auf Artikel mit weiteren Informationen zu den TV-Beiträgen verzahnen das Webfernsehen mit den Textnachrichten.

Die technische Seite wird von motionet betreut – offenbar auch für sie Neuland, wie ein Blick ins Fred’s Log zeigt.

Disclaimer: Der Autor arbeitet als freier Mitarbeiter für EXPRESS.DE.