Tag Archives: Verlage

Blog

Wie naiv können Verlage eigentlich sein?

Foto: Brendan Lynch

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten

Man muss kein ausgewiesener Apple-Skeptiker sein, um sich über die grenzenlose Begeisterung der Verlagswelt für iPhones und iPads nur wundern zu können. Zu erklären ist sie wohl nur mit der Verzweiflung einer Branche, der selbst keine Lösung einfallen will, wie den seit Jahren rückläufigen Auflagenzahlen beizukommen ist. Wie praktisch ist es da also anzunehmen, dass ein anderer das für einen übernommen haben könnte. Nicht nur, dass Apple mit iPhone und iPad überhaupt erst einen Markt geschaffen hat, den es bislang noch gar nicht gab. Der Konzern hat ihn auch noch nahtlos mit einem weitgehend hermetisch geschlossenen Vertriebs- und Abrechnungssystem verwoben, das möglich macht, wovon Medienhäuser seit Jahren phantasieren: Geld für Inhalte kassieren. “Jeder Verleger sollte sich einmal am Tag hinsetzen, beten und Steve Jobs dafür danken, dass er mit diesem Gerät die Verlagsindustrie rettet”, hallelujahte Springer-Vorstand Matthias Döpfner deshalb kurz nach der Einführung des Apple iPad (übrigens eine merkwürdige Form von Religiösität, die Döpfner da zum Ausdruck bringt).

Nun stellt sich – an der empörten Reaktion der Verlage gemessen offenbar völlig überraschend – heraus, dass Apple sein iUniversum wohl doch nicht erschaffen hat, um verzweifelten Zeitungshäusern aus der Patsche zu helfen. read more »

Blog

Wie Jan Delay einmal etwas zur Krise der Verlagsbranche sagte

Okay, nicht direkt zur Krise der Verlagsbranche. Aber beinahe. Auf Vodafone Live hat der Rapper, der immer so lustig näselt, ein Interview zum Erscheinen seines neuen Albums “Wir Kinder vom Bahnhof Soul” gegeben. Das Gespräch dreht sich gleich zu Anfang um die Versäumnisse der Musikindustrie im und ihr Wehklagen über das Internet. Doch man muss nur wenige Worte austauschen, schon haben Jan Delays Worte auch für Verlage uneingeschränkt Gültigkeit.

Bist Du der Meinung, dass die Musikindustrie Verlagsbranche weiterdenken muss?

Ich halte sehr viel davon. Das hätte die Musikindustrie Verlagsbranche schon mal ein bisschen früher tun sollen, weil die haben sich immer auf ihrem Ruhm und ihrer Kohle ausgeruht und wenn dann jemand kam und gesagt hat: “Hey MP-3 das Internet wird alles verändern und ihr werdet Euch noch umgucken”, da haben sie am Anfang noch gelacht. Sie haben es aber nie für sinnvoll gehalten, mal irgendwie ihr Geld zu investieren, zum Beispiel in die Forschung, wie es andere Konzerne und Unternehmen eben auch machen, um mithalten zu können. Und als dann schlagartig alles zusammengebrochen ist, weil alle ne DSL-Leitung hatten, da haben sie sich umgeguckt und seitdem sind sie nur am jammern. Der einzige, der ein Alternativmodell gefunden hat, was irgendwie passt, ist nicht mal jemand der was mit der Musikindustrie Verlagsbranche zu tun hat. Apple Google haben auf einmal mit dem I-Pod AdWords und I-Tunes Google-News alles revolutioniert.

Der hat’s verstanden, der Jan. Warum dann nicht auch die anderen?

Blog

Deutsche Zeitungen werden immer webzwonulliger

Letztes Jahr fragte ich Wie webzwonullig sind deutsche Zeitungs-Websites? Dieses Jahr zeigt die von Alexander Svensson, Steffen Büffel, Falk Lüke und Igor Schwarzmann aktualisierte Untersuchung zu den Netzaktivitäten deutscher Tageszeitungen einige interessante Trends. Die vollständigen Ergebnisse gibt es erst am Mittwoch bei der Web 2.0 Expo, in seinem Blog präsentiert Alexander aber schon erste Zahlen, die ich hier einfach mal so wiedergebe: read more »

Blog

Raus aus der Garage

Ich finde das Social-Bookmark-Dings Yigg ja super: Kein Tool zeigt mir zuverlässiger, welche News gestern und vorgestern aktuell waren. Und obendrauf gibt’s in den Top 10 meist noch 1-2 “Nachrichten” darüber, wievielmal toller Yigg als Webnews ist. Toll finden das wohl auch der Business-Angel Dr. Roland Metzger und Venture-Capital-Geber Baytech, die den Jungs von Yigg jetzt ein paar Scheinchen zugesteckt haben, damit sie mal eine ordentliche GmbH gründen und sich noch einen weiteren Server zulegen können. read more »

Blog

[A]chtung, [C]ontent-[A]bgreifer: [P]iss off!

Für den Rezipienten sind Meta-News-Sites wie news.google.de oder Newsexpress eine praktische Sache: Fast wie am Zeitschriftenkiosk kann der tägliche Output der Presse nach dem gescannt werden, was gerade interessiert – nur ist die Auswahl größer, die Suche komfortabler und man spürt beim Anlesen nicht den finsteren Blick des Kioskbesitzers im Nacken, der einen dafür hasst, dass man alle Magazine mal angrabbelt, dann aber doch nichts kauft.

Verlage sind von dem Angebot der Suchmaschinen längst nicht immer so begeistert: Weil Google & Co. ungefragt die Newssites abgrasen und aus den Inhalten Kurzzusammenfassungen samt Bildmaterial generieren, entzünden sich immer wieder Streitigkeiten. Dem will der Weltverband der Zeitungen WAN (World Association of Newspapers) nun mit einem eigenen DRM-System begegnen: ACAP steht für “Automated Content Access Protocol” und soll automatisch Informationen an Suchmaschinen-Crawler übermitteln, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen welche Inhalte genutzt werden dürfen. So wollen die Verlage die Kontrolle über ihren Content zurückgewinnen. read more »

Seite 1 von 212