Ei, Ei, Pfuscher-Ei bei Zoomer

Ich weiß nicht, ob die Eier-Produzenten Landkost und Biohof Deersheim tatsächlich Eier aus Bodenhaltung als Bio- bzw. Freiland-Eier umdeklariert und an Supermärkte geliefert haben, wie die Tierschützer von Peta das gestern per Pressemitteilung behauptet haben. Ich persönlich aber halte es für durchaus vorstellbar, dass das, was die Peta-Aktivisten da heimlich gefilmt haben, nicht etwa einen großangelegten Betrugsversuch, sondern möglicherweise doch nur die Umsetzung eines behördlichen Aufstallungsgebots zum Schutz vor der Geflügelpest belegt. Das führen jedenfalls die beschuldigten Betriebe an. Allerdings hat Peta heute noch einmal nachgelegt, die Videoaufnahmen seien schon vor der Aufstallungspflicht entstanden. Ähnliches berichtete auch Frontal 21 am Dienstag. Alles ganz schön kompliziert und verworren, Behauptung steht gegen Behauptung – ich möchte mir da kein Urteil erlauben.

Zoomer dagegen schon.

Auf dem Holtzbrinckschen neongrüngrauen News-Portal für hippe junge Menschen „entwickelt und betreut“ (so heißt das bei Zoomer) Redakteurin Janina Guthke das Thema. Konkret heißt das: Sie plappert einfach völlig undifferenziert alle Behauptungen von Peta nach. Lange vor jedem Richterspruch ist der Betrug für Zoomer so längst Fakt, die Schuldigen sonnenklar. Peta hat’s ja gesagt. Was Landkost, Biohof Deersheim und die zuständigen Behörden zu den Vorwürfen zu sagen haben? Interessiert bei Zoomer offenbar nicht. Am Ende stellt sich womöglich noch raus, dass der propagierte Lebensmittelskandal doch gar kein so richtiger ist.

Comments are closed.